Rock am Ring 2012: Tag 2

Der Start in das “Rock am Ring” Festival verlief bekanntlich etwas schleppend, denn auch Linkin Park konnten am Freitag nur wenige der 85.000 Zuschauer in ihren Bann ziehen.  Samstag sollte sich die allgemeine Stimmung aber schlagartig ändern, namentlich beim Konzert von Tenacious D.

Erstmals waren laute Sprechchöre zu vernehmen, die nicht gegen die VIPs auf der Tribüne oder den Moderator gerichtet waren. Tenacious D spielte immer wieder mit den Zuschauern, malte im Sekundentakt imaginäre Bilder gigantischer Rock ‘n’ Roll-Stereotypen, die er mit Vergnügen und einem Handstreich wieder einstürzen ließ; nachdem er sich vergnügt von einem Zwei-Zentner-Bühnenarbeiter die Schweißtröpfchen von der Stirn tupfen ließ wandte er sich mit pädagogischem Ernst an das junge Publikum:  “The roadie is the fuel of Rock ‘n’ Roll. Make some noise for the roadie! The next song is dedicated to these roadies. It’s called – Roadie.”

Großen Spaß hatten am Samstagnachmittag auch Künstler und Zuschauer an der etwas kleinerer Bühne namens Alternastage bei den Gigs von The Ting Tings und Peter Doherty . Ohrenbetäubend laut wurde es am späten Abend bei Metallica, wobei der Lärm nicht von der grandios gepegelten und abgemischten Bühnenanlage ausging, sondern vom Publikum. Skrillex und The Hives konnten da beim Rock-Publikum trotz guter Shows am Abend nicht mithalten. Die komplette Review mit allen Bildern Montag auf Musikexpress.de

Kommentar schreiben